Kunst am Bau - Niko Bardowicks - Fassadengestaltung und Graffiti

Kunst am Bau - Niko Bardowicks

Kunst am Bau

Wir verwandeln Industrieanlagen, Hochhäuser, Fabriken, Leinwände, Wohnungen oder Firmenverwaltungen mit Wandmalerei und Graffiti in riesige Kunstobjekte. Wir bemalen seit 1994 Fassaden und Wände mit Sprühdose auf Kundenwunsch. Niko Bardowicks aus Wiesbaden (Landeshauptstadt von Hessen) ist mit der Wandmalerei mit seinem größtem Werk im Guinness Buch der Rekorde 2000 aufgenommen worden. Der Rekord: Das höchste (110 meter hoch) und größte Kunstwerk. Das Kunstwerk wurde nach 3 Monaten harter Arbeit im Herbst 1997 fertiggestellt und heisst Fessi Feuerspei - es verziert die FES Müllverbrennungsanlage in Frankfurt am Main mit mehreren riesig großen feuerspeienden Fantasiedrachen - Mural (Englisch) heisst auf deutsch Wandmalerei, auch Graffiti (Falsch geschrieben auch: Graffitti, Grafitty, Graffity). Diese Kunstform gibt es seit Ende der 70er Jahre. Sie stammt aus den USA und wurde im Laufe der 80er und 90er Jahre weltweit zur Jugendkultur. Die Kunst von Niko Bardowicks hebt sich jedoch zu den klassischen Graffitis ab. Die Spraydosen Technik hat er zwar übernommen, jedoch sind die Motive nicht im typischem Look eines Sprayers.

Kunst am Bau Kunst am Bau interpretiert den Begriff " Kunst " nicht nur im klassischen Sinne. Wir verwandeln Industrie-Anlagen, Hochhäuser, Wohnungen oder Firmenverwaltungen in Kunst-Objekte. Kunst am Bau bemalt Fassaden und Wände nach den Wünschen der Kunden. Damit schaffen Sie eine Symbiose von Kunst und Ökonomie. Unsere Arbeit bietet Unternehmen die herausragende Gelegenheit, sich positiv und einmal anders in der Öffentlichkeit darzustellen. Triste Architektur wandelt sich in ein farbenfrohes Ambiente, aus langweiligem Industriedesign wird ein Blickfang. Fabrikgebäude im "neuen Kleid" sind ein Beitrag zur Umweltgestaltung.

Industriedesign

Ein Industriebau stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Doch stehen Zweckmäßigkeit und Funktionstüchtigkeit im Vordergrund. Die schmuck- und leblose Funktionsarchitektur erweist sich häufig als krasser Widerspruch zum optischen Empfinden der Menschen. Diesen Widerspruch aufzuheben, ist unser Ziel. Industrie-Anlagen, vor allem älteren Datums, sollen nicht länger als störend wahrgenommen werden, sie sollen zu einem farbenfrohen Bauwerk gewandelt werden, andem die Mitarbeiter und Anwohner ihre Freude haben - eine Augenweide.

Zum Nutzen von Unternehmen und Umwelt.

FES Frankfurt am Main (Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH) - Frankfurt-Nordweststadt. 1997 wurde die Sanierung des Kamins der Anlage notwendig. Für das Projekt wurden drei Entwürfe vorgelegt. Alle Vorschläge thematisieren den Unternehmenszweck der Müll-Entsorgung und der Umwelt-Freundlichkeit. Die Geschäftsführung der FES Frankfurt am Main (Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH) entschied sich für den "Mülldrachen". Mit seinem Lächeln und seiner Freundlichkeit steht der Drachen für Schönheit und Wärme. Er symbolisiert sozusagen den "Hüter" der Anlage. Im Juli 1997 wurde der Kamin mit einer speziellen Konstruktion eingerüstet und in sechs Arbeitsgängen verspachtelt, gestrichen und versiegelt. Nach der Einrüstung und der Grundierung der Fassade wurden die Umrisse der Mülldrachen aufgemalt und mit den Grundfarben ausgefüllt. Nachdem Schattierungen, Details und Außenlinien fertiggestellt waren, konnte nach nur acht Wochen das Kunstwerk enthüllt werden. Mit seiner originellen und einmaligen Fassadengestaltung wurde die Industrie-Anlage weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt - Rundfunk und Fernsehen berichteten über das Kunstwerk als Beitrag zur Verschönerung unserer Umwelt - gut für das Image der FES Frankfurt am Main (Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH).

Fessi Feuerspei, FES Frankfurt am Main (Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH) - Müllverbrennungsanlage Frankfurt am Main, 1997 Künstler: Niko Bardowicks

FES Nachtaufnahme

 

Fessi Feuerspei, FES Frankfurt am Main (Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH) - Müllverbrennungsanlage Frankfurt am Main, 1997 Künstler: Niko Bardowicks

FES Luftaufnahme

 

Guinness Buch der Rekorde 2000: Das größte Graffiti der Welt sprühte Niko Bardowicks aus Niedernhausen (D) 1997. Auf 5.909,8 qm und 110 m Höhe wird ein Drachen dargestellt.

Guinness Buch der Rekorde

 

Der Künstler

Niko Bardowicks - Kunst am Bau Kunst am Bau plant, projektiert und realisiert - vom Gerüst über die Wandsanierung bis zum fertigen Kunstwerk. Angeboten werden maßgeschneiderte Lösungen mit kostengünstigem Full-Service. Ihr innovatives und außergewöhnliches Konzept offerieren sie als nahezu einzige in Deutschland. Kunst am Bau arbeitet mit namhaften Künstlern und Firmen aus ganz Europa zusammen, wobei sich auch internationale Unternehmen und Persönlichkeiten zu Ihren Kunden zählen. Auftraggeber sind unter anderen auch Kommunen und andere öffentliche Institutionen.

Graffiti

Die Mauer, die Fassade, die Wand oder die Decke sind Medien, die Künstler zu Aussagen machen - die Höhlen-Maler der Urzeit, die alten Ägypter, die Fresken-Maler des Mittelalters sowie Graffiti-Künstler, die ihren Beitrag zum längsten Gemälde der Welt, der Berliner Mauer, leisteten.

Mural Painting

 

Indianer Wiesbaden, 1999 Künstler: Niko Bardowicks, Theo Crash

Indianer

 

OKIN Wiesbaden, 1995 Künstler: Niko Bardowicks

OKIN

 

ZDF Fernsehgarten Mainz, 2000 Künstler: Niko Bardowicks, Bielly

OKIN ZDF Fernsehgarten

 

Doppelgarage Künstler: Niko Bardowicks

gepard

 

"Leinwand 1999" Künstler: Niko Bardowicks

Leinwand Unterwasserwelt

 

Impressum

Impressum

 

Copyright www.mural.de 1994-2018